STADTSCHAUM

SpeakerSpeaker

Blasen im oder neben dem Netz.
Über das Verhältnis zwischen Inklusion und Exklusion marginalisierter urbaner Phänomene in den Repräsentationen der open source city.

Einhergehend mit den rasanten Wachstums- und Schrumpfungsprozessen der Städte kommt es weltweit zu massiven Veränderungen urbaner Situationen, verbunden mit einer starken Zunahme von informellen und improvisierten Praktiken und Räumen der Stadt. Im Rahmen des Projektes STADTSCHAUM konnten diese Prozesse und deren Bezug zu urbanen Krisensituationen in den besonderen urbanen Kontexten von Istanbul, Berlin und Mumbai näher erkundet und erforscht werden. Viele dieser informellen und improvisierten Aspekte der Stadt sind mit einer starken Marginalisierung konfrontiert und sind ständig damit beschäftig sich und ihre Existenz in der Stadt legitimieren zu müssen. Der vorliegende Beitrag beschreibt die Situation dieser Phänomene anhand von konkreten Beispielen aus Berlin, Istanbul und Mumbai, erkundet die Potentiale und Gefahren von open source Wissen und Wissensbildung für dieselben und hinterfragt weiters die Repräsentanz von open source Darstellungen der Stadt, aufgrund der Unmöglichkeit der Anteilnahme bestimmter Bevölkerungsgruppen an denselben.

Slides: