open data

English Version below!

Anspruch vs. Realität

Warum kann Open Data die Hoffnungen, die seit nunmehr drei Jahren in das Prinzip gesetzt werden, bislang nicht erfüllen? Was fehlt, was muss geschehen, wie muss die Zivilgesellschaft vorgehen, was muss auf politischer Ebene geschehen, wo liegen die Aufgaben von Unternehmern, welche Rolle können NGO spielen?

Potentiale vs. Gefahren

Open Data bietet Raum für neue Geschäftsmodelle und Organisationsformen. Gleichzeitig kann es zu Datenschutzproblemen führen, wenn offene Daten mit anderen Datenbeständen verknüpft werden. Müssen Open Data Unternehmungen besondere Datensensibilität an den Tag legen? Was muss ein Open Data Start-up mitbringen? Haben non-profit Vorhaben bessere Karten? Wie kann der Staat Open Data Business fördern? Wie und in welchen Bereichen kann Politik und Gesellschaft sich Dank Open Data besser organisieren?

Visualisation vs. Eye Candy

Seit zwei Jahren ist ein Boom des Visualisierens von Informationen und Daten, vor allem im Web, zu beobachten. Was macht eine „gute“ Visualisierung aus? Warum funktioniert „Eye Candy“ auch ohne Gehalt? Wo machen grafische Darstellungen keinen Sinn? Wo geht die Reise beim Datenjournalismus hin? Welche Gruppierungen sollten mehr auf Datenvisualisierung setzen?

Mensch vs. Maschine

Unternehmen wie Google gründen ihren Erfolg auf Algorithmen. Softwareroboter kommen, die Tätigkeiten von Menschen ersetzen, weil die Rechenleistung immer besser wird und Semantik von Maschinen besser verstanden wird. Was heißt das für Berufe, die bislang von Automatisierung nicht betroffen waren? Was braucht es für neue Berufsbilder. Was für Services können entstehen?

open data Chair : Lorenz Matzat

Lorenz Matzat arbeitet als Journalist und Unternehmer in Berlin. Er befasst sich mit Datenjournalismus und ist Mitgründer der Datenjournalismusagentur OpenDataCity. Auch baut er datengetriebene Infosysteme mit seiner Firma Lokaler. Für Open Data engagiert er sich bei Digitale Gesellschaft. e.V. Twitter: @lorz

 

 

open data co-chair: Julia Kloiber

Julia Kloiber arbeitet für die Open Knowledge Foundation Deutschland, einer NGO die sich für den offenen Zugang zu Wissen und Information einsetzt. Seit ihrem Master Studium an der University of Utrecht setzt sie sich intensiv mit dem Thema Open Data auseinander. Eine besondere Herausforderung sieht sie darin, das Thema so aufzubereiten, dass eine breitere Masse an Menschen versteht wie wichtig und wertvoll offene Daten für Demokratie und Gesellschaft sind und Open Data so stärker auf die politische Agenda rückt.

 

 

 

English Version:

Claim vs. Reality

Why can Open Data not fulfill the hopes that are set in this principle? What is missing? What needs to happen? How must the civil society act? What has to be done at the political level? What are the tasks of entrepreneurs? What role do NGOs play?

Potentials vs. Dangers

Open Data provides space for new business models and organizational forms. At the same time it can lead to privacy concerns when open data is linked to other databases. What does an Open Data start-up need? Do non-profit projects have an advantage? How can the government promote Open Data Businesses? How and in what areas can politics and society better organize themselves with the help of Open Data?

Visualization vs. Eye Candy

For two years, a boom of visualization of information and data can be watched, especially in the web. What makes a "good" visualization? Why does "eye candy" work without content? Where do graphical representationss make no sense? Which groups should rely more on data visualization?

Man vs. Machine

Companies such as Google base their success on algorithms. Software robots are coming to replace the activities of human beings, because the performance is getting better and semantics are understood better by machines. What does that mean for occupations that were previously not affected by automation? What does it take for new careers. What kind of services can occur?

Open Data Chair : Lorenz Matzat

Lorenz Matzat works as a journalist and entrepreneur in Berlin. He deals with data journalism, and is co-founder of the data journalism agency OpenDataCity. He builds data-driven information systems with his company Lokaler. He is also involved at Digitale Gesellschaft. e.V. Twitter: @lorz

Open Data Chair : Julia Kloiber

Julia Kloiber works for the Open Knowledge Foundation Deutschland, an NGO which is committed to open access to knowledge and information. Since her master studies at the University of Utrecht she deals with the subject Open Data. Julia wants to reach a broad audience and wants to show the relevance and necessity of open data for democracy and society.